in ,

DER WESTEN HILFT. Gemeinsam für Mütter in Not – Große Spendenaktion des WDR in Zusammenarbeit mit Aktion Deutschland Hilft

©Andrey Popov/ stock.adobe.com

Auch in diesem Jahr startet der Westdeutsche Rundfunk (WDR) gemeinsam mit dem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen „Aktion Deutschland Hilft“ eine umfangreiche Spendenaktion in der Vorweihnachtszeit. Vom 1. bis 22. Dezember steht auf allen Kanälen das Motto „DER WESTEN HILFT. Gemeinsam für Mütter in Not“ im Fokus. Über einen Zeitraum von drei Wochen berichtet der WDR mit einem abwechslungsreichen Programm im Fernsehen, im Radio und online über Frauen in Krisenregionen. Dabei werden passende Hilfsprojekte vorgestellt, Gespräche mit Hilfsorganisationen geführt und Geschichten von Helfer:innen sowie privaten Spendenaktionen aus Nordrhein-Westfalen erzählt.

WDR-Intendant Tom Buhrow betont den Gedanken der Verbindung von Menschen und das Ziel, denjenigen zu helfen, die weltweit dringend Unterstützung benötigen. Er möchte möglichst viele Menschen im Westen mobilisieren, um gemeinsam denjenigen Hilfe zu leisten, die unsere Unterstützung benötigen. Buhrow hebt hervor: „Wir werden auf ihre schwierige Situation aufmerksam machen und gleichzeitig mit den vielen Helferinnen und Helfern aus Nordrhein-Westfalen ins Gespräch kommen, die mit ihrem Engagement Großartiges leisten.“

Live-Aktionen und prominente Unterstützung zum Start der Spendenaktion

Bereits zum Auftakt der Spendenaktion erwartet die Zuschauer:innen eine Vielzahl von Programm-Highlights. Am 1. Dezember sendet das WDR Fernsehen von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr eine besondere Ausgabe der Lokalzeit live vom romantischen Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hagen und vom Marktplatz in Castrop-Rauxel. Dabei wird versucht, einen neuen Weihnachts-Weltrekord aufzustellen. Die Sendung präsentiert auch erste Spendeninitiativen der Menschen aus dem Westen.

Der Kölner Treff im Anschluss (22.00 Uhr, WDR Fernsehen) steht ebenfalls im Zeichen des Charity-Auftaktes. Zu Gast sind unter anderem die Schauspielerin Anke Engelke, der Schauspieler Sebastian Ströbel und WDR 2 Moderator Jan Malte Andresen. Alle drei engagieren sich für Menschen in Not. Während beider Live-Sendungen ist eine Telefon-Hotline geschaltet, über die die Zuschauer:innen spenden können.

Auch die WDR-Hörfunkwellen begleiten die Charity-Aktion über den gesamten Zeitraum. WDR 3 setzt zum Start am 1. Dezember auf einen eigenen Thementag mit zahlreichen Beiträgen vom Morgen bis in die Abendstrecke.

WDR 2 Weihnachtswunder – Euer Song hilft!

Ein besonderer Höhepunkt der Charity-Aktion ist das WDR 2 Weihnachtswunder. Musikwünsche können gegen eine Spende unter wdr2.de eingereicht werden und werden dann vom 16. bis 20. Dezember gespielt. Das WDR 2 Moderationsteam sendet rund um die Uhr aus einem Glasstudio vom Düsseldorfer Weihnachtsmarkt. Sabine Heinrich, Steffi Neu, Thomas Bug und Jan Malte Andresen empfangen Menschen aus NRW, prominente Gäste und Musikstars wie Michael Schulte, die die WDR Charity-Aktion unterstützen. Die Live-Aktionen können vor Ort am Gustaf-Gründgens-Platz, im Video-Livestream auf wdr2.de und in der WDR 2 App mitverfolgt werden.

Gesammelte Spenden für Mütter in Not

Die gesammelten Spenden während dieser Aktion gehen an Mütter weltweit, die dringend Hilfe benötigen. Das Geld wird zweckgebunden für konkrete Hilfsprojekte in Krisen-Ländern eingesetzt.

Die gesamte Charity-Aktion wird auf der Website derwestenhilft.wdr.de begleitet.

Basierend auf einer Pressemitteilung von WDR Westdeutscher Rundfunk vom 27.11.2023

Written by Laura

Verbraucherzentrale NRW: Schnelle Hilfe bei Post- und Paketärger

NRW: Kinder- und Jugendministerium erneuert kostenfreies Portal für Familienangebote in Kommunen